Literature - Erzählung

"Ich fühle mich lebendig; solange ich noch Schmerz, solange ich noch Unzufriedenheit in mir spüre, ist es nicht zu spät, so lange kann ich noch weitermachen." Der Wartesaal im Arbeitsamt, mit unerträglichen Leuten überfüllte Bars und die kleine Wohnung, in der er auf Staatskosten Playstation spielt – das ist die Welt des Erzählers im ersten längeren Prosatext von Rafael David Kohn. Die Figur schwankt zwischen Größenwahn, Gewalt und Versagensängsten, immer an der Schwelle zum nächsten Exzess. Kohn zeigt einen innerlich zerrissenen Menschen, der Zuflucht nur in den Theoriegebäuden seines Halbwissens und den Armen einer Prostutierten findet. Che Guevara war ein Mörder ist nicht nur die Geschichte eines Außenseiters, der sich von der Gesellschaft verraten fühlt, sondern auch das Porträt einer von Konsum und Erfolgsdrang zurückgelassenen Generation. Mit harten Worten zeichnet Kohn das radikale Porträt einer Gesellschaft, in der das Menschliche nicht mehr gilt. Ein Text, der provoziert.

12.00 €

Die MwSt ist in allen Preisen inbegriffen

Auf Lager

Einzelheiten
Verleger Hydre Editions
Internetseite http://www.hydreditions.eu
Thema Literatur
Unterthema Geschichte
Sprache Deutsch
Veröffentlichung2017
OrtBridel
Medium Buch
FormatSoftcover
Volumen96 pages
ISBN 139789995993887
Buch11.65 € ( 12.00 €)
Auflage1re édition
Rechte
Urheberrechte Menge Empfänger Tarif Indizierung? Preis oMwSt Preis MSti Korb
Digitalisierung - Intra/extra/internet Dieses Recht kann nicht über LORD lizenziert werden. Bitte wenden Sie sich an den Rechteinhaber.
Photocopie - sw 0.084 € {{ copyBWExVat}} € {{ copyBWVat}} €
Photocopie - farbig 0.168 € {{ copyColorExVat}} € {{ copyColorVat}} €
Ausleihe 2 € {{ loanExVat}} € {{ loanVat}} €
Übersetzung Dieses Recht kann nicht über LORD lizenziert werden. Bitte wenden Sie sich an den Rechteinhaber.
Teilen
Strichcode